Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Angesichts der demografischen Herausforderungen ist dieses Thema längst zu einer betrieblichen Notwendigkeit geworden.

Unsere beiden bewährten und praxiserprobten Zertifizierungs-Projekte „Beruf + Familie in Balance“ (B + F ) sowie „FamilienFreundliche Unternehmen“ (FFU) unterstützen Unternehmen und Organisationen sowie Kreise und Kommunenin der Optimierung ihrer Personalpolitik, Fachkräftegewinnung und -bindung und der Standortsicherung.

Die beiden Gütesiegel sichern einen Wettbewerbsvorteil.

Detaillierte Informationen sowie geprüfte und zertifizierte Unternehmen finden Sie unter: www.familienfreundlicheunternehmen.de

Befragt man Unternehmen nach ihrer Motivation, Maßnahmen einer familienbewussten Personalpolitik einzuführen, so werden als Gründe vor allem

  • die Verbesserung der Motivation und Arbeitszufriedenheit der Beschäftigten,
  • der Abbau von Stress und
  • die damit einhergehenden niedrigeren Fluktuations- und Krankheitsquoten genannt.

Daneben sehen die Unternehmen in einer familienbewussten Personalpolitik

  • ein Instrument zur Personalrekrutierung.

Immer mehr Unternehmen erkennen, dass eine erfolgreiche Personalpolitik auch die familiäre Situation und die privaten Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu berücksichtigen hat. Verstärkt wird nach tragfähigen Modellen für eine familienbewusste – aber zugleich auch unternehmensgerechte – Personalpolitik gesucht.

Vereinbarkeit wird dabei in der Regel als Problem von erwerbstätigen Frauen wahrgenommen und auf das Thema Kinderbetreuung reduziert.

Immer häufiger sind Beschäftigte – Frauen und Männer – jedoch auch mit dem Thema Betreuung bzw. Pflege von Angehörigen konfrontiert.

Auf der betrieblichen Ebene muss eine familienbewusste Personalpolitik deshalb Frauen und Männer betreffen, wenn sie nicht wirkungslos bleiben soll und man auf gut qualifizierte ArbeitnehmerInnen nicht verzichten will.

Darüber hinaus ist die Vereinbarkeit im Hinblick auf Regeneration und Motivation von Beschäftigten sinnvoll und wirkt längerfristig gegen Ausfälle im Unternehmen, die beispielsweise durch Burn-Out-Syndrom entstehen.

Neben der betrieblichen Ebene spielen sozialpolitische und individuelle Rahmenbedingungen eine bedeutende Rolle.

Für ein Engagement, Familie und Berufstätigkeit besser miteinander vereinbaren zu können sprechen verschiedene Gründe: volks- und betriebswirtschaftliche, soziale und nicht zuletzt persönliche.

Volkswirtschaftlich bleibt die Ausbildung von Eltern ungenutzt, wenn diese wegen ihrer Kinder die Erwerbstätigkeit unterbrechen oder gar ganz aufgeben. Außerdem könnte eine stärkere Beschäftigung von Frauen in Zukunft einen Arbeitskräfterückgang aufgrund des demographischen Wandels ausgleichen.

Betriebswirtschaftlich ist es ebenfalls wichtig, ausgebildetes Personal im Unternehmen zu halten. Zugleich können Motivationsreserven erschlossen werden (Frauen und Männer, die wegen der Familie auch mal fehlen dürfen, lassen auch mal die Familie alleine, wenn es bei der Arbeit brennt!).

Sozial zeigen sinkende Kinderzahlen, dass zur Zeit Familie und berufliche Karriere eher als unvereinbar gesehen werden und gegen eine Familiengründung sprechen. Aber eine Gesellschaft braucht Kinder, daher muss die Vereinbarkeit beider Lebensbereiche erleichtert werden.

Persönliche Gründe ergeben sich zum einen daraus, dass die Sozialversicherung in Deutschland auf eigener Erwerbstätigkeit beruht und sich vor allem Frauen immer stärker eigenständig absichern müssen. Außerdem schließt die bisherige „Arbeitsteilung“ zwischen den Geschlechtern Väter aus dem Lebensbereich Familie weitgehend aus. Hier haben gerade Männer aber mittlerweile andere Lebensvorstellungen und -ansprüche.

Probleme, die aus einer Unvereinbarkeit von Familien- und Berufsleben resultieren, sind einer breiten Öffentlichkeit klar. Schwierig dagegen scheint die praktische Umsetzung. Hier unterstützen wir fachkompetent mit passgenauen Lösungen für beide Seiten.

Nähere Informationen finden Sie unter www.familienfreundlicheunternehmen.de